Unser Beauty-Tipp für den März: Zum Abschminken? So übersteht Ihre Haut die Faschingszeit ohne Probleme

Faschingszeit ist Schminkzeit
Bildquelle: fotolia | Luciano Mortula

Faschingszeit ist Schminkzeit. Grelle Kostüme und stark bemalte Gesichter gehören einfach dazu. Doch nicht alle haben hieran Freude: Die Haut wird stark beansprucht, da Faschingsschminke Duftstoffe, viele Farbpigmente und Konservierungsstoffe wie Parabene enthält, wodurch sehr viele Allergien entstehen.

Wer einen Allergiepass hat, sollte also vorab nachsehen, ob die Schminke verwendet werden kann. Alle Inhaltsstoffe müssen laut Kosmetikverordnung auf der Packung angegeben sein. Ansonsten: Finger weg vom Kauf.

Um sicherzugehen, dass man die Produkte verträgt, kann man in der Armbeuge eine kleine Menge der Farbe auftragen, ein Pflaster darüber befestigen und einen Tag tragen. Wenn dann keine Hautreaktion aufgetreten ist, kann man die Farbe auch getrost auf das Gesicht auftragen! Vorsicht ist bei Billig-Produkten geboten. Diese Faschingsschminke enthält häufig Substanzen wie Formaldehyd, Chlor, Brom, Fluor oder Jod als Konservierungsstoffe, was ein erhöhtes Allergierisiko bedeutet. Von diesen Produkten ist daher dringend abzuraten. Auch sollte man nicht am falschen Ende sparen und keine Produkte aus dem Vorjahr verwenden, wenn diese sich bereits in zwei Phasen getrennt haben oder auch körnig geworden sind.

Verwenden Sie wasserhaltige Farben, die sich einfach auftragen und auch leicht mit Wasser entfernen lassen. Unter dieser „Schminklage“ kann man ein Feuchtigkeitsgel oder eine Feuchtigkeitscreme auftragen, um zu verhindern, dass das Trocknen der Schminke der Haut Wasser entzieht. Falls sie fetthaltige Schminke bevorzugen, sollten sie darunter eine Fettcreme verwenden. Fetthaltige Farben sind leicht im Gesicht zu verteilen und sind auch mit einer Fettcreme wieder zu entfernen.

Und noch ein Hinweis: Vor der Maskerade sollten Sie immer Gesicht und Hände gut reinigen. Bakterien kommen in die Schminke, wenn man mit den Fingern in die Farben greift. Deshalb Werkzeug wie Pinsel, Spatel und Schwämmchen verwenden. Und auch wenn es manchmal schwer fällt: Nach der Party immer abschminken, damit die Haut wieder atmen kann und keine Unreinheiten auftreten können. So können Sie sich auch nach der närrischen Zeit sehen lassen.

« zurück