Bericht PTAheute Ausgabe 1+2 2011
Quelle: PTAheute
Bericht ansehen
PTAheute | Ausgabe 01+02/2011

Haben Sie schon von der Dermotheke gehört?

In Bruchsal, nahe Karlsruhe, ist die erste Dermotheke Deutschlands zu bewundern.

Mich hat das Wort "Dermotheke" sofort neugierig gemacht! Also habe ich mich informiert: Dermotheke - dahinter steckt eine interessante Geschäftsidee der PTA Daniela Lehmann aus Bruchsal. Dort, in der Kleinstadt nahe Karlsruhe, ist auch die erste Dermotheke Deutschlands zu bewundern. Ich schaue mir das Geschäft zunächst von außen an: Stimmungsvolle und einladende Dekoration, klare Aussagen: Hier geht es um Naturkosmetik und Schönheit! Ich betrete den Laden und bin beindruckt. Ansprechende, offene Regale, die an Apotheke erinnern, mit nach Sortimenten geordneten Kosmetikprodukten, links vom Eingang eine Duftbar, die zum Schnuppern einlädt.

Inhaberin Daniela Lehmann empfängt mich freundlich und zugewandt. Sie erzählt mir ihre Geschichte. Als PTA für Dermopharmazie und Kosmetikerin hat sie viele Jahre in öffentlichen Apotheken gearbeitet. dann war sie einige Jahre als Vertriebsleiterin für eine apothekenexklusive Kosmetikmarke tätig. Im Januar 2010 hat sie sich mit der ersten "Dermotheke" Deutschlands selbstständig gemacht. Den Namen "Dermotheke" hat sie sich ausgedacht - er soll bewusst an Apotheke erinnern. Bei der Kundschaft kommt der Name hervorragend an und wird sofort verstanden.

Die Grundidee von Daniela Lehmann: Sie wollte eine Möglichkeit schaffen. in der eine PTA in ihrem erlernten Beruf selbstständig arbeiten kann. Die Dermotheke versteht sich als Fachgeschäft für Naturkosmetik, Nahrungsergänzungen und Tees, das sich hauptsächlich an Menschen mit Hautproblemen richtet. Eine PTA kann hier ihr Fachwissen einbringen und beratend tätig sein. Zu der Dermotheke in Bruchsal gehört noch eine Kosmetikkabine. "Ich möchte mich auf gar keinen Fall als Konkurrenz zur Apotheke sehen", sagt Daniela Lehmann. "Ich arbeite ergänzend. Und ich berate viele meiner Kundinnen so, dass sie, falls Bedarf besteht, anschließend auch apothekenpflichtige Arzneimittel in der Apotheke kaufen."

Das Geschäft läuft gut, daraus macht Daniela Lehmann keinen Hehl. Sie hat sogar schon eine Mitarbeiterin eingestellt. Ihr Wunsch ist es nun, andere PTAs von ihrer Idee zu überzeugen und die Dermotheke als Franchise-Konzept anzubieten. "Eine tolle Chance für PTAs. die gerne ihre eigenen Vorstellungen verwirklichen möchten", sagt die Firmengründerin und man spürt dabei ihr großes Engagement.

Was bedeutet "Franchise"? Beim Franchising stellt ein Franchisegeber einem Franchisenehmer die (regionale) Nutzung eines Geschäftskonzeptes gegen Entgelt zur Verfügung. Die Nutzungsrechte des Warenzeichens und die Vermittlung von Know-how sind wichtiger Bestandteil der Franchisegeberleistungen. Vorteil für den Franchisenehmer: Er erhält Unterstützung beim Aufbau und bei der Führung seines Geschäfts. Die Kooperation findet in einem vertraglich klar definierten Rahmen statt.



« zurück